Kursplan 2021 I & 2021 II

hemmer.EuRAG

Anwälte und Anwältinnen aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union (EU), dem EWR und der Schweiz können den Titel Rechtsanwalt durch Ablegung der Eignungsprüfung nach § 16 EuRAG erwerben. Durch die Zulassung zur Deutschen Anwaltschaft erlangen Sie alle Rechte eines deutschen Anwalts und können den Titel in Ihrem Heimatland und in Deutschland führen.

Wir haben die Anforderungen der Zulassungsprüfung professionell analysiert. Die Ergebnisse dieser Analyse haben wir seit 2008 zunächst im Einzelunterricht mit einer hohen Erfolgsquote umgesetzt. Dieses erfolgreiche Konzept bieten wir seit 2015 2 x jährlich auch als Kleingruppen-Intensivkurs an. Vertrauen Sie der überragenden Erfahrung der Profis des hemmer Repetitoriums. Der Erfolg gibt uns recht!

Hier finden Sie die Termine und Infos der Onlinekurse 2021 I und 2021 II.

 

Die Prüfungsanforderungen

Sie schreiben zwei Klausuren, von denen Sie eine Klausur bestehen müssen.

  • Die erste Klausur betrifft das Pflichtfach Zivilrecht mit Zivilprozessrecht,
  • die zweite Klausur können Sie aus den Wahlfachgruppen wählen. Hierfür empfehlen wir Ihnen das Wahlfach HGB/Gesellschaftsrecht, da dieses Wahlfach die größten Bezüge zum Pflichtfach Zivilrecht hat.
  • Für die mündliche Prüfung müssen Sie sich aus einer anderen Wahlfachgruppe ein Gebiet aussuchen (Öffentliches Recht oder Strafrecht).

 

Der Intensivkurs - Konzept und Inhalt

Der Kurs bereitet Sie optimal auf den schriftlichen und mündlichen Teil der Prüfung vor.

A) Vorbereitung auf die Klausuren

Unser bewährtes Kurskonzept beruht auf 3 Teilschritten:

1. Schritt: Strukturverständnis

Jedes Teilgebiet wird zunächst gemeinsam sukzessive anhand einprägsamer Übersichten Prüfschemata und Beispiele strukturell erarbeitet. So gewinnen Sie einen Überblick über die Ihnen noch unbekannte Materie.

2. Schritt: Klausurtransfer

Im zweiten Schritt üben wir den Transfer auf den Examensfall. Hierfür haben wir spezielle Besprechungsfälle ausgearbeitet, die sich nach Art, Umfang und Thematik an den Prüfungsanforderungen orientieren. In einem Examensfall ist i.d.R. in einem Aktenvermerk zunächst die den Mandanten betreffende Rechtslage zu begutachten. Hier üben wir den für deutsche Prüfungsanforderungen typischen Gutachtenstil und die Subsumtionstechnik ein, die anderen Rechtsordnungen teilweise fremd ist. In dem sich anschließenden praktischen Teil der Examensklausur geht es um die Umsetzung des Gutachtenergebnisses in einen Schriftsatz und / oder Mandantenschreiben. Hier kommt es darauf an, die Formalien perfekt zu beherrschen. Hierfür haben wir für Sie eine Formularsammlung erarbeitet, deren praktische Anwendung wir gemeinsam einüben werden.

3. Schritt: Wiederholung

Zur Wiederholung des Stoffes erhalten Sie umfangreiches Skriptenmaterial und die Lösungen der Fälle als PDF-Dokument. Außerdem können Sie Ihren Wissensstand anhand eines Fragenkatalogs testen, den wir zu jedem besprochenen Fall austeilen. Zusätzlich erhalten Sie zu jedem Fall eine Aufstellung der im Fall angesprochenen Paragrafen.

B) Vorbereitung auf die mündliche Prüfung

Für die mündliche Prüfung bieten wir Ihnen kurz vor Ihrem mündlichen Prüfungstermin als Videokonferenz gegen gesonderte Berechnung, die Vorbereitung auf das Wahlfach Strafrecht an.

Wir simulieren mit Ihnen an einem Wochenende den Ablauf der mündlichen Prüfung. Diese besteht aus dem strafrechtlichen Aktenvortrag dem Straf- und Strafprozessrecht unter besonderer Schwerpunktsetzung auf die Taktik der Strafverteidigung und dem anwaltlichen Berufsrecht.

Hierzu erhalten Sie von uns zur Einarbeitung ausführliches schriftliches Vorbereitungsmaterial und Musteraktenvorträge.

 - AudiCards - Das Frage-Antwort-System der hemmer-Skripten zum Hören Auditives Lernen erleichtert die Wiederholung des Stoffes. - hemmer e-books - Die hemmer Hauptskripte als e-Book für Ihr Smartphone, Tablet und PC.